Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
Herbst
Winter Schlosshof
Aktuelles
Autor: Melanie Hanker

Kampf gegen Bewegungsmangel mit GECKO

v.l.n.r: Alex Maas (SpVgg Roth), Martin Kamm (AOK), Christine Brummer (AOK), Ralph Edelhäußer (Erster Bürgermeister), Andreas Dobler (SpVgg) und Günther Wittmann (GesundheitsregionPlus des Landkreises Roth)
v.l.n.r: Alex Maas (SpVgg Roth), Martin Kamm (AOK), Christine Brummer (AOK), Ralph Edelhäußer (Erster Bürgermeister), Andreas Dobler (SpVgg) und Günther Wittmann (GesundheitsregionPlus des Landkreises Roth)

Die Stadt Roth, die Spielvereinigung (SpVgg) Roth, die GesundheitsregionPlus des Landkreises Roth und die AOK Bayern haben gemeinsam eine Kooperation zur Gesundheitsförderung ins Leben gerufen. Das Präventionsprojekt GECKO soll dem Bewegungsmangel der Kinder entgegenwirken.

Obwohl es im Landkreis ein großes und vielfältiges Angebot an organisierten sportlichen Aktivitäten gibt, herrscht im Alltag vieler Kinder trotzdem Bewegungsmangel. Während sich die Aktiven in Vereinen oder der Freizeit regelmäßig bewegen, gibt es gleichzeitig zunehmend motorisch auffällige Kinder, bei denen sich die medienorientierte Welt nachteilig auf das Spiel- und Freizeitverhalten auswirkt. Hier soll das Präventionsprogramm „GECKO – Gesundheitsprävention im kommunalen Setting“ ansetzen. Neben der Kreisstadt Roth beteiligen sich auch die Gemeinden Georgensgmünd und Büchenbach an dem Projekt.

Nach der Schule ab zum Sport
Unter der Federführung der SpVgg Roth werden die Angebote zur Bewegungsförderung an den Rother Grundschulen (Gartenstraße, Kupferplatte, Nordring/Pfaffenhofen und Eckersmühlen) stattfinden. „Für die Kinder und Jugendlichen vor Ort ist das Projekt eine tolle und einfache Möglichkeit, die Freude an Sport und Bewegung zu wecken. Und mit der Spielvereinigung hat die Stadt Roth einen hervorragenden Partner an ihrer Seite“, betonte Ralph Edelhäußer, Bürgermeister der Stadt Roth, während der offiziellen Vorstellung des Projektes.

Starke Partner vor Ort
Die AOK unterstützt das Projekt „GECKO – Gesundheitsprävention im kommunalen Setting“ im Landkreis Roth mit insgesamt rund 215.500 Euro. Im Projektzeitraum von September 2018 bis August 2021 entfallen dabei auf die Kreisstadt Kosten in Höhe von 145.688 Euro, wobei sich die Stadt Roth mit der kostenfreien Überlassung der Schulsporthallen in Höhe von 17.280 Euro beteiligt.

Für die Betreuerinnen und Betreuer der Kinder findet zwei Mal im Jahr ein Workshop statt. Weitere Hospitationen in Fachabteilungen der Sportvereine runden das Angebot ab. Dadurch gewinnen sie zunehmend Kompetenzen zur eigenständigen Fortführung der bewegungsförderlichen Maßnahmen.

Die GesundheitsregionPlus des Landkreises Roth fungiert bei diesem Projekt als Ansprechpartner und Schnittstelle zwischen den Gemeinden, der AOK Bayern, den Sportvereinen und den Schulen. „Es freut mich, dass es gelungen ist mit der AOK Bayern einen starken Kooperationspartner für dieses Projekt zu finden“, sagt Günther Wittmann, Leiter der Gesundheitsregion, der sich überzeugt zeigt, dass „die spielerische Förderung von motorischen und koordinativen Fähigkeiten der Grundschulkinder, ohne dabei auf eine bestimmte Sportart abzustellen, auch den Zugang zu den Ballsportarten der örtlichen Sportvereine erleichtern kann“. Dass zusätzliche neunzig Minuten Bewegung in der Woche nicht ausreichen, um langfristig gesund aufzuwachsen, ist allen Beteiligten dabei klar.

Artikel vom 22.10.2018