Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
Herbst
Winter Schlosshof
Aktuelles
Autor: Melanie Hanker

Ehepaar Meier feierte Diamantene Hochzeit

Das Jubelpaar freute mich über den Besuch des Ersten Bürgermeisters Ralph Edelhäußer anlässlich ihres Ehrentages.
Das Jubelpaar freute mich über den Besuch des Ersten Bürgermeisters Ralph Edelhäußer anlässlich ihres Ehrentages.

Ein Hochzeitsjubiläum der besonderen Art feierten kürzlich Walburga Meier und ihr Mann Günther. Zur Diamantenen Hochzeit gratulierte auch Roths Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer den beiden Jubilaren persönlich und überreichte ein kleines Präsent der Stadt.

Der 1935 in Pfaffenhofen geborene Günter Meier ist gelernter Dreher und arbeitete bis zur Rente bei der Firma Steinmesse & Stollberg. Das Ehepaar lernte sich bei einer Tanzveranstaltung im ehemaligen Gasthaus Grammling, dem heutigen „Jägerhof", in Pfaffenhofen kennen. Vier Jahre waren die Meiers verlobt, bevor im Jahr 1958 die Hochzeitsglocken läuteten.

Bis zur Geburt ihrer beiden Söhne arbeitete Walburga Meier bei den Bayerischen Kabelwerken (Bayka). Später war sie bei Riffelmacher & Weinberger tätig und insgesamt 13 Jahre als „Mädchen-für-Alles“ bei der Müller KG im Einsatz. Zum Familienkreis zählen heute neben den beiden Söhnen und einer Tochter auch noch vier Enkelinnen und der dreijährige Urenkel Luis.

Zahlreiche gemeinsame Reisen führten das Ehepaar und ihre Kinder u.a. nach Italien, Österreich und Ungarn. Außerdem widmeten sie sich einigen Aktivitäten im SV Pfaffenhofen. Radfahren und Schwimmen zählten zu den Lieblingsbeschäftigungen, während Günther Meier mehr als zwanzig Jahre als Schiedsrichter im Fußballbereich tätig war. Seiner Leidenschaft frönte er auch als Vorstand des Büchenbacher Skatclubs. 

Artikel vom 02.08.2018