Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Aktuelles
Autor: Sarah Sieber

Gästejubiläum in der Ferienwohnung Maximini

Dorthe Stanberger und Gratulanten

Seit zwanzig Jahren als treue Gäste in Roth – das ist der Stadt Roth, vertreten durch den Ersten Bürgermeister Ralph Edelhäußer und Anke Freiman, der Leiterin der Tourismus-Abteilung, eine besondere Ehrung wert.

Und so überraschten die beiden Gratulanten am Donnerstag, 28. Juni 2018, den Jubiläumsgast Dorthe Stanberger, begleitet durch Ehemann Heiko Tewes und Freunden, bei der Gastgeber-Familie Maximini in Eckersmühlen und überreichten der Jubilarin ein knallrotes Stadt Roth-Handtuch, eine Urkunde und einen Blumenstrauß, mit der Bitte, der Stadt und den Maximinis noch lange die Treue zu halten.

Dorthe Stanberger und ihr Ehemann gehören beide bereits „zum Inventar“ der Familie Maximini, sind sie doch in den vergangenen zwanzig Jahren nicht nur zum Triathlon in Roth, sondern auch bei vielen anderen Festlichkeiten, wie zum Beispiel der Eckersmühlener Kirchweih oder zu Familienfesten der Maximinis, zu Gast.

Und das, obwohl sie von ihrem Heimatort Oer-Erkenschwick bis nach Roth immer über 500 km zurücklegen müssen. Durch die dadurch entstandenen über fünfzig Besuche wird Dorthe Stanberger von den Maximinis bereits als Familienmitglied „geführt“. Ihre große Verbundenheit zu Roth und Eckersmühlen formulierte sie einmal, wie Herr Maximini verriet, in einem treffenden Satz: „Wenn ich morgens im Bett die „Gredl“ pfeifen höre, weiß ich, ich bin zu Hause!“

Beim gemeinsamen Kaffee mit einem extra für die Jubilarin gestalteten Kuchen unterhielten sich die Gäste und Gratulanten angeregt und blätterten interessiert in den Fotobüchern, die in den Jahren entstanden sind

Artikel vom 29.06.2018