Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Aktuelles
Autor: Melina Laumer

4.917 Tonnen CO² gespart

In der letzten Ausgabe von „Voll auf Draht“ wurde die neue Hallenbeleuchtung der Anton-Seitz-Mittelschule als Klimaschutzprojekt vorgestellt. Dies ist nur das jüngste Beispiel der Energieeinsparmaßnahmen der letzten Jahre. Kontinuierlich sorgt die Elektro-Abteilung der Stadt Roth für den Einsatz zeitgemäßer LED-Beleuchtungstechnologie

Einige Beispiele aus dem Reigen der LED-Umrüstung werden im Folgenden genannt - allesamt mit Unterstützung von Fördermitteln durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Rahmen der Klimaschutz-Initiative gefördert. Der Förderanteil beträgt 40 % der Investitionskosten.

Mit Abschluss der Bluestage im April 2014 wurde die Innen- und Hallenbeleuchtung der Kulturfabrik saniert. Fünfzig alte Halogenstrahler wurden durch neue LED-Strahler ersetzt und so jährlich fast 12.000 Kilowattstunden eingespart, was über die gesamte Laufzeit circa 148 Tonnen CO² entspricht.

Ab August 2015 war die Innenbeleuchtung im Museum Schloss Ratibor an der Reihe. Mit Abschluss im Jahr 2016 wurden 104 alte Lichtschienensysteme durch LED-Beleuchtung ersetzt. Durch diese Maßnahme werden jährlich circa 7.500 Kilowattstunden eingespart. Dies entspricht über die gesamte Laufzeit 89 Tonnen CO². Der Zeitraum der Umrüstung ist unter dem Gesichtspunkt zu sehen, dass die Maßnahmen zusätzlich zu den laufenden Aufgaben in der Elektroabteilung erledigt werden.

Ein weiteres Projekt ist auch die jahrelang andauernde Sanierung der Straßenbeleuchtung. Auf zusammengerechnet acht Straßenkilometer wurden Quecksilberdampflampen durch LED-Beleuchtung ersetzt. Die Maßnahme im Jahr 2013 brachte eine jährliche Stromeinsparung von fast 95.000 Kilowattstunden, mit über die gesamte Laufzeit gerechneten circa 1.114 Tonnen CO²-Einsparung. Die Folgemaßnahme im Jahr 2014 schlug mit fast 302.000 Kilowattstunden Einsparung und Verringerung des CO²-Ausstoßes über die gesamte Laufzeit von 3.566 Tonnen zu Buche.

Straßenbeleuchtung defekt?

Wenn die Straßenbeleuchtung nicht funktioniert, wenden Sie sich bitte an die Elektroabteilung der Stadt Roth, Tel. 09171 848-920-925 oder -416 oder per E-Mail an joachim.klinger(@)stadt-roth.de

Artikel vom 01.03.2018