Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Aktuelles
Autor: Melina Laumer

„Aschermittwoch für Künstler und Publizisten“ der Diözese Eichstätt in unserer Kreisstadt

hintere Reihe von links: Dekanatsratsvorsitzender Albert Rösch, Stadtpfarrer Christian Konecny und Dritter Bürgermeister bzw. Kirchenpfleger Heinz Bieberle
hintere Reihe von links: Dekanatsratsvorsitzender Albert Rösch, Stadtpfarrer Christian Konecny und Dritter Bürgermeister bzw. Kirchenpfleger Heinz Bieberle
vordere Reihe von links: H. H. Bischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB und Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer

Nach einem Wortgottesdienst in der katholischen Pfarrkirche „Maria Aufnahme in den Himmel“ mit Auflegen des Aschekreuzes durch H. H. Bischof Gregor Maria Hanke gestaltete das in der Europäischen Metropolregion Nürnberg wohlbekannte Theater „Die Bühne“ den Nachmittag in der Rother Kulturfabrik mit dem von Werner Hoffmann aus Roth geschriebenen Stück „Die Botschaft des Franziskus“.

Hannes Seebauer vom Staatstheater Nürnberg und Rainer Kretschmann vom Bayerischen Rundfunk fungierten dabei als Darsteller. Als Sänger traten die Mezzosopranistin Renate Kaschmieder und der Bariton Darius Siedlik von der Staatsoper Nürnberg auf, Dr. Paul Sturm agierte gewohnt professionell am Kufa-Flügel.

In seiner kurzen Ansprache zu Beginn des Wortgottesdienstes ging Bischof Hanke auch auf die aktuellen Vorkommnisse bzgl. des jüngst aufgedeckten Finanzskandals ein.

Im Rahmen dieses „Aschermittwochs für Künstler und Publizisten“, der jährlich an einem anderen Ort im Bistum Eichstätt durch das Ordinariat veranstaltet wird, trug sich zudem der H. H. Bischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB ins Goldene Buch der Stadt Roth ein.

Artikel vom 26.02.2018