Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Aktuelles
Autor: Melanie Hanker

Stricken in gemütlicher Umgebung bei „Kiki’s WollZauber“

Das neue Jahr begann freudig für Kirstin Kiesel. Am 3. Januar eröffnete die Rotherin ihren „Kiki’s WollZauber“ in neuen Räumlichkeiten, denn zum Jahreswechsel war Schluss mit dem ehemaligen „Wollcafe“ in der Hofäckerstraße. In den bei vielen Einheimischen bekannten Geschäftsräumen von Elektro "Kurti" Meyer in der Zweigstraße 2 findet sich von nun an ein „hyggeliger Ort zum Stricken, Unterhalten und sich einfach Wohlfühlen“, wie es die Inhaberin leidenschaftlich beschreibt. "Hygge" ist nämlich dänisch und bedeutet „Alles das tun, was dir gut tut“. Das ist auch das Motto von Kirstin Kiesel. Seit sie neun Jahre alt ist strickt sie und hat nie damit aufgehört. Schon ihre Mutter, Oma und Uroma frönten dieser Leidenschaft.

Die Rotherin vertreibt exklusive Wolle der Firma „100Farbspiele“ – einer kleinen Manufaktur im nördlichen Schleswig-Holstein und sie ist dabei für die handgewickelte Ware die exklusive Wiederverkäuferin für Franken. „Für diese Wolle kommen Kundinnen sogar aus einem Umkreis von bis zu sechzig Kilometern Entfernung“, weiß die Unternehmerin zu berichten als sie Roths Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer bei der Eröffnungsfeier mit einem kleinen Geschenk überrascht. Geöffnet ist „Kiki’s WollZauber“ mittwochs von 9 bis 14 Uhr und nach Vereinbarung.  

Artikel vom 09.01.2018