Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
Aktuelles
Autor: Melanie Hanker
Artikel vom 14.11.2016

Krone und Kleid passen perfekt

v.l.n.r.: Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer, Johanna Klenk (neues Christkind), Hannah Kuhn (ehemalige Christkind)
v.l.n.r.: Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer, Johanna Klenk (neues Christkind), Hannah Kuhn (ehemalige Christkind)

Roth hat ein neues Christkind

Die 16-jährige Johanna Klenk aus Roth übernimmt das Amt des Rother Christkindes. Der seit 2014 amtierenden Hannah Kuhn bleibt neben dem Studentenleben zukünftig leider keine Zeit mehr, die goldene Krone zu tragen. Mit sehr viel Herz und Liebe hat sie dieses Amt in den Jahren 2014 und 2015 ausgeübt und zahlreiche Menschen mit ihren Besuchen glücklich gemacht. 

Bei der offiziellen Amtsübergabe bedankte sich Roths Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer mit einem kleinen Präsent bei der Studentin für ihren ehrenamtlichen Einsatz und wünschte ihr für die Zukunft alles Gute. 

In ihre Fußstapfen nun tritt die Schülerin Johanna Klenk. Die Voraussetzungen für dieses „himmlische Amt“ erfüllt sie voll und ganz: aufgeschlossen und kontaktfreudig sollte „das Christkind“ sein. Das konnte Johanna bereits im vergangenen Jahr schon bei ihren Einsätzen als „Zweit-Christkind“ beweisen. Sie freut sich schon jetzt darauf „Kinderaugen zum Strahlen zu bringen“ und bei den zahlreichen Einsätzen unvergessliche Erfahrungen zu sammeln. Das Himmelskleid mit der goldenen Langhaarperücke, die funkelnde Krone und die glänzenden Stiefel ihrer Vorgängerin passen perfekt. 

Den ersten offiziellen Auftritt hat das neue Rother Christkind am Samstag, 26. November um 17 Uhr mit dem Prolog auf dem Rother Christkindlesmarkt. Neben zahlreichen Besuchen in Rother Einrichtungen und Vereinen ist auch der Laternenumzug am Samstag, 3. Dezember um 17 Uhr ein besonderes Ereignis, nicht nur für das Christkind selbst.