Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
Winter Schlosshof
Aktuelles
Autor: Anke Freiman

Soirée im Café

Jens Magdeburg Landscape
Foto: Jens Magdeburg

Bei ihm wird die sommerliche Landschaft zur Musik: Pianist Jens Magdeburg bezaubert mit spielerischer Eleganz und feinem Swing und führt am Freitag, 28. Juni in der Rother Kulturfabrik mit seinem Trio Jens Magdeburgs Landscape auf eine musikalische Entdeckungsreise. Fein gesponnene Geschichten und atmosphärisch dichte Klangbilder entstehen, wenn Magdeburg am Flügel zusammen mit Gunther Rissmann am Bass und Jens Liebau an den Drums durch die Nacht wiegt. Sein Gastspiel im Rahmen der Soirée-im-Café-Reihe beginnt um 21:00 Uhr. 

Seine packenden Passagen und lyrischen Melodiebögen hat Jens Magdeburg, der in Würzburg Jazz- und Popularmusik studiert hat, bereits auf dem Jazz Festival Kuwait, bei Tourneen durch England und Schottland und in Russland präsentiert, sowie 2012 auf dem Tonträger „Jens Magdeburgs Landscape“ veröffentlicht, 2017 folgte das Album „Open Horizon“. Zusammen mit Bassist Gunther Rissmann, der in Würzburg am Herrmann-Zilcher-Konservatorium studiert hat und unter anderem an der Orchesterschule Roth doziert, und Schlagzeuger Jens Liebau, der am Berklee College in Boston und in Nürnberg studiert hat und unter anderem Dozent für Schlagzeug an der Universität ErlangenNürnberg ist, tritt er im Rahmen der kleinen, feinen Kozertreihe „Soirée im Café“ auf, die in Zusammenarbeit von Kulturfabrik und Stadtorcherster organisiert wird. „Klaviertrio-Jazz als Hommage an kontemplative Momente.“ (BR Klassik) Musik zum intensiven Zuhören und auch zum In-sich-hineinlauschen. Sehr packend! (Mittelbayrische Zeitung)

Die „Soirée im Café“ ist ein ganz besonderes Format, das bei Kerzenschein und kleinen Köstlichkeiten einmalige Konzerterlebnisse verspricht. In Zusammenarbeit von Kulturfabrik und Orchesterschule Roth um Leiter Walter Greschl entstanden, ist jede Ausgabe einzigartig. Für diese Konzertabende in der Kulturfabrik, die mehr als nur ein Geheimtipp für Musikliebhaber zu später Stunde sind, finden sich immer neue, extra für diesen Abend zusammengestellte Ensembles aus hervorragenden Musikern der Region und darüber hinaus zusammen, die mit ihren eigens ausgesuchten Arrangements aus der Welt der Klassik und des Jazz begeistern. Im Sommer hat sich die „Soirée Open Air“ im Kulturfabrikgarten etabliert.

Da zur diesjährigen Sommerausgabe am 28. Juni ein Konzertflügel benötigt wird, findet die Soirée ausnahmsweise nicht open air, sondern im Kulturfabriksaal statt.


Karten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen, online über www.kulturfabrik.de auf www.eventim.de (auch zum Selberausdrucken) sowie an der Abendkasse (sofern nicht ausverkauft) zu erwerben.

Fragen zum Vorverkauf und zur Abendkasse werden gerne in der Kulturfabrik unter 09171 848-714 beantwortet.  

Artikel vom 07.06.2019