Aktuelles: Stadt Roth

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
Winter Schlosshof

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Mark Bartholl

Neue Praxis für Ergotherapie in Roth

In den Praxisräumen bieten sich viele verschiedene Möglichkeiten für ergotherapeutische Behandlungen.jpg (von links: Christina Hübner (Praxisleitung), Saskia Frieß (Inhaberin) und Ralph Edelhäußer (Erster Bürgermeister)
In den Praxisräumen bieten sich viele verschiedene Möglichkeiten für ergotherapeutische Behandlungen.jpg (von links: Christina Hübner (Praxisleitung), Saskia Frieß (Inhaberin) und Ralph Edelhäußer (Erster Bürgermeister)

Seit jeher steht die Stadt Roth für ein breites Angebot an sozialen Leistungen und Dienstleistungen. Eine Lücke im Angebot konnte nun durch Saskia Frieß geschlossen werden, die zum 1. September 2020 in der Valentinpassage eine Praxis für Ergotherapie eröffnet hat. Hierfür wurde das frühere Büro des Marktleiters komplett umgebaut und saniert.

Auf knapp 250 m² bietet das Team von Saskia Frieß, die auch schon in Windsbach eine Praxis betreibt, ein umfassendes Angebot ergotherapeutischer Maßnahmen für alle Altersgruppen. Das Angebot umfasst alle medizinischen Fachbereichen, wie zum Beispiel Neurologie, Pädiatrie, Orthopädie oder Geriatrie. Darüber hinaus bietet das Team um die Praxisleitung Christina Hübner weitere Leistungen wie Hausbesuche, Beratung, Wohnraumanpassung und Angehörigenberatung.

„In meiner Praxis für Ergotherapie unterstützen und begleiten wir Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind,“ beschreibt Frau Frieß ihr Angebot und ergänzt, „dass es unser Ziel ist, unsere Patienten ein Alltagsleben ohne Einschränkungen zu ermöglichen“. Die Ergotherapie hilft dabei, eine durch Krankheit, Verletzung oder Behinderung verlorengegangene Handlungsfähigkeit im Alltagsleben wieder zu erreichen. Diese kann zum Beispiel durch einen Schlaganfall, eine Operation, Unfälle oder andere Erkrankungen verloren gehen oder bei Kindern aufgrund von Entwicklungsstörungen in nicht ausreichendem Maße ausgebildet sein.

„Ich freue mich sehr, dass sich Saskia Frieß für den Standort Roth entschieden hat und wir somit eine Lücke im Angebot der Stadt Roth schließen konnten“, freut sich der Erste Bürgermeister Ralph Edelhäußer bei der Einweihung.

Artikel vom 09.10.2020