Aktuelles: Stadt Roth

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
Winter Schlosshof

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Anke Freiman

Herbst-Spielzeit in der Kufa

Anna Mateur
Anna Mateur (c) David Campesino

Die Kulturfabrik plant ihre neue Spielzeit im Herbst 2020. So weit, so gewohnt. Mit gleicher Tatkraft und Hingabe. Nach den aktuell herrschenden Corona-Reglements wird die Herbstsaison aber doch ein bisschen anders als sonst, und mit kurzfristigen Änderungen muss erfahrungsgemäß gerechnet werden.

Unverändert bleibt zunächst die Saisoneröffnung am 18. September mit dem Konzert von Laith Al-Deen. Ob der Termin jedoch eingehalten werden kann, oder doch noch verschoben werden muss, hängt davon ab, ob sich die Bestimmungen der Bayerischen Staatsregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie Ende August noch einmal ändern. Gleiches gilt für die Konzerte von Wolfgang Buck (02.10.), Gregor Meyle (06.12.) und Naturally 7 (13.12.). Carolin No dagegen haben nun doch ihre komplette Tour im Herbst abgesagt. Dazu gehört auch ihr Konzerttermin am 20. September in der Rother Kulturfabrik. Unter Bewältigung der im Moment in Bayern extrem beschränken Zuschauerzahlen und den immer wieder aktualisierten geltenden Hygienebestimmungen sind jedoch die meisten Termine im 16. Rother Kabarettherbst sicher. Der Herbst steht in der Kulturfabrik traditionell ganz im Zeichen von Kabarett und Comedy – und so soll es auch in diesem Jahr sein. Die Auftritte von Helmut A. Binser (1. Okt), Anna Mateur & The Beuys (9. Okt), Matthias Egersdörfer (10. Okt), Simon Pearce (17. Okt), Constanze Lindner (23. Okt), Lizzy Aumeier (4. Dez) und Helmfried von Lüttichau (12. Dez) finden sicher statt. Mit weniger Zuschauerinnen und Zuschauern zwar und unter verschiedenen Hygieneauflagen, aber mit altbewährter Freude an Live-Kultur. 

Infos zu Ticketkauf und Veranstaltungsablauf

Den obligatorischen Corona-Regeln folgend gibt es Tickets ausschließlich an den Vorverkaufsstellen, die an das EventimSystem angeschlossen sind sowie online auf www.eventim.de. Der Kauf der Tickets erfolgt personalisiert. Der Vorverkauf in Roth in den Buchhandlungen Genniges und Feuerlein wird derweil ausgesetzt. Die Karten können auch telefonisch in der Kulturfabrik unter Angabe der Kontaktdaten zum Abendkassenpreis gekauft werden.

In der Kulturfabrik gehört zu den Einlassbestimmungen am Veranstaltungsabend ein vorgeschriebener Parcour, bei dem die Personalien verifiziert werden sowie die Sitzplatzvergabe an einem jeweiligen Servicepoint erfolgt. Um den geforderten Mindestabstand einzuhalten, wird jedem Gast ein fester Platz im Saal zugewiesen. Familien und Gruppen bis 10 Personen können soweit möglich zusammensitzen. Die bereits vor der Corona-Zeit gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit, jedoch verfällt der Anspruch auf die ausgewählte Sitzplatznummer. Diese wird, so wie beim Auftritt von Anna Mateur am 9. Oktober, am Veranstaltungsabend vor Einlass in den Saal neu zugewiesen und mit den Kontaktdaten der Besucher verknüpft. Die Kulturfabrik ist angewiesen, die Kontaktdaten ihrerBesucher vier Wochen zu verwahren. Nach Ablauf dieser Frist werden diese vernichtet. Es erfolgt keine Speicherung. Die Veranstaltungen finden ohne Pause statt.

Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist verpflichtend solange bis der Sitzplatz eingenommen wurde.

Von 3. August bis 7. September 2020 befindet sich die Kulturfabrik in Sommerferien. 

Artikel vom 16.07.2020