Aktuelles: Stadt Roth

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
Winter Schlosshof

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Mark Bartholl

Endspurt für Stadtmarken-Umfrage!

Fragebogen für die Bürgerbefragung zur Stadtmarke im Januar 2020
Fragebogen für die Bürgerbefragung zur Stadtmarke im Januar 2020

Der Prozess, eine neue Stadtmarke für Roth zu finden, befindet sich in der nächsten Runde. Bis zum 20. Januar 2020 läuft die Bürger-Umfrage noch! Wer noch nicht teilgenommen hat, sollte sich beeilen! Alle Bürgerinnen und Bürger können einen Fragebogen ausfüllen und so mit ihrer Meinung dazu beitragen, ihrer Heimatstadt eine zukunftsfähige Marke und Vision zu geben. Denn wer ist Experte in Sachen Heimat, wenn nicht die Bürger selbst?

Die Teilnahme ist handschriftlich per Fragebogen möglich. Die Bögen gibt es im Rathaus.

Link zur Stadtmarken-Umfrage

Auch online kann man unter folgendem Link teilnehmen:

>>> Link zur Stadtmarken Umfrage: www.soscisurvey.de/roth-stadtmarke <<<
 

Stadtmarke - Worum geht es?

Die Umfrage läuft vom 1. bis zum 21. Januar und umfasst unter anderem die Fragen „Was macht Roth besonders?“ und „Wie soll Roth in die Zukunft gehen?“. Diese waren schon Thema bei der Auftaktveranstaltung und dem Bürgerworkshop im November 2019, allerdings nur gemeinsam mit anderen Aspekten. Deshalb wollen die Stadtverwaltung und die imakomm Akademie aus Aalen, die die Stadtverwaltung beim Prozess unterstützt, nun in der Bürgerumfrage herausfinden, wie die Einwohner ihre Stadt aus dem Bauch heraus beurteilen, wo sie Stärken und Schwächen sehen und welche Potenziale Roth hat. „Die Umfrage ist ein Herzstück im Stadtmarken-Prozess, weil dabei alle Rotherinnen und Rother die Chance bekommen, sich einzubringen. Denn jede Meinung zählt!“, betont Bürgermeister Ralph Edelhäußer. 

Der aktuelle Slogan der Stadt, „Roth – Voll auf Draht“, soll im Rahmen des Prozesses ebenfalls beurteilt werden. Ob er überarbeitet oder neu entwickelt wird, zeigt sich nach der Analysephase. Eine Marke ist aber viel mehr als ein Slogan. Es geht im Stadtmarken-Prozess insgesamt darum, das Profil von Roth zu schärfen, die Identifikation der Bürger mit ihrer Heimatstadt zu stärken und Leitplanken für die zukünftige Entwicklung Roths zu setzen. Umso wichtiger ist es, dass sich viele Rotherinnen und Rother an der Umfrage beteiligen, so dass am Ende aussagekräftige Ergebnisse stehen.

Die Umfrage startet am 1. Januar 2020 und kann schriftlich oder online ausgefüllt werden. Der schriftliche Fragebogen wird mit der Januar-Ausgabe von „Voll auf Draht“ an alle Haushalte verteilt. Auch im Foyer des Rathauses sowie in der Stadtbücherei und im „Offenen Haus“ (OHA) liegen Fragebögen zum Mitnehmen aus. Die ausgefüllten Bögen können per Post an die Stadt zurückgeschickt oder bei einer der auf dem Bogen vermerkten Anlaufstellen abgegeben werden.

Online ist die Teilnahme bis 20. Januar unter www.soscisurvey.de/roth-stadtmarke möglich.

Download: Den Fragebogen können Sie über den diesen Link öffnen und ausdrucken.

Artikel vom 03.01.2020