Aktuelles: Stadt Roth

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
Winter Schlosshof

Hauptbereich

Aktuelles
Autor: Susanne Temme

Fünf Jugendliche starten ins Berufsleben

Die "Neuen" in der Stadtverwaltung

"Die Neuen" (v. li) Aileen Reichel, Michael Harrer, Bernadette Ochsenkühn, Luis Bub, Luisa Reichert
"Die Neuen" (v. li) Aileen Reichel, Michael Harrer, Bernadette Ochsenkühn, Luis Bub, Luisa Reichert

Am 1. September starteten fünf neue Auszubildende bei der Stadtverwaltung Roth ins Berufsleben. Heuer wurden drei angehende Verwaltungsfachangestellte eingestellt und zwei weitere Ausbildungsberufe angeboten: eine Fachkraft für Abwassertechnik in der Kläranlage und ein Straßenwärter am Stadtbauhof.

Die fünf „Neuen“ hatten einen spannenden Ausbildungsstart, denn der 1. September begann mit einer Studienfahrt nach Berlin. Am Bahnhof in Roth wurden sie vom Ersten Bürgermeister Ralph Edelhäußer, vom Geschäftsleitenden Beamten Stefan Krick, von der Ausbildungsleiterin Susanne Temme sowie von den Azubis des zweiten und dritten Ausbildungsjahres begrüßt.

Am 4. September startete dann die Ausbildung in der Stadtverwaltung. Nachdem die neuen Auszubildenden eine Reihe von Formalitäten erledigen mussten, besichtigten sie die Stadtverwaltung mit ihren Ämtern und Einrichtungen. Die fünf Azubis haben an ihrem ersten „Arbeitstag“ vieles gesehen und kennengelernt. Jetzt gilt es erst einmal, sich in der noch ungewohnten Umgebung zurecht zu finden und sich die Namen der zahlreichen neuen Kolleginnen und Kollegen zu merken.

Die nächsten Jahre werden für die neuen Mitarbeiter abwechslungsreich und spannend. In ihrer dreijährigen Ausbildung durchlaufen die Verwaltungsfachangestellten alle Bereiche und Tätigkeitsfelder der Stadtverwaltung, die Fachkraft für Abwassertechnik lernt die Aufgaben der Kläranlage kennen und der Straßenwärter erkundet den Bauhof und das Stadtgebiet, um dort die anspruchsvollen Ausbildungsinhalte praxisnah zu erlernen.

Durch Projektarbeiten erfahren sie Nützliches fürs Leben. Es wird jährlich eine Studienreise mit verschiedenen Themenschwerpunkten unternommen und wer möchte, kann in einem Austausch mit Roths Partnerstädten die dortigen Arbeitsweisen kennenlernen. Durch die vielseitigen Angebote werden die fünf „Neuen“ gut auf ihren beruflichen Weg vorbereitet.

Die Ausbildungsleiterin der Kreisstadt, Susanne Temme, und Bürgermeister Ralph Edelhäußer freuen sich auf die gemeinsame Zeit mit den jungen Kolleginnen und Kollegen und sind froh, durch die Nachwuchskräfte für die personelle Zukunft der Stadtverwaltung gut aufgestellt zu sein.

Artikel vom 09.09.2019