Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Aktuelles
Autor: Melanie Hanker

„Friedenslauf“ machte Halt am Kugelbühlplatz

Am Montag, 1. Mai endete die Tagesetappe der ökumenischen Aktion „Friedenslauf von Rom 2017“ am Rother Kugelbühlplatz.

Einige sportlich Aktive Rother sowie Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer begleiteten die Langstreckenläufer für die letzten zwei Kilometer durch die Kernstadt. Unter dem Motto „Für Frieden, Demokratie und Toleranz, gegen Fremdenhass“ sind die rund dreißig Läufer und Begleitpersonen am 23. April in Rom gestartet. Ziel des insgesamt 16-tägigen Laufs ist die Lutherstadt Wittenberg.

Neben dem Ziel, in sechszehn Tagen rund 2000 km zu laufen, soll mit dem Lauf im Jahr des Luther-Jubiläums die Botschaft verbunden sein, dass, egal welcher Religion die Menschen angehören, sie doch alle im Glauben und der Forderung nach Frieden, vereint sind.

Bürgermeister Ralph Edelhäußer unterstützt den Gedanken dieser Organisation und übergab dem Friedenslauf-Team eine Spende von 100 Euro. Das erste Zusammentreffen war bereits knapp zwei Wochen zuvor der der Generalaudienz von Papst Franziskus am Petersplatz.

Artikel vom 03.05.2017