Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Aktuelles
Autor: Melanie Hanker

Weiterer Innovationsschritt bei der Carl Schlenk AG

Rund einhundert Gäste aus Deutschland, Ungarn, Frankreich, England und den USA folgten der Einladung des Barnsdorfer Traditionsunternehmens, um ein saniertes Firmengebäude und ein neues Kaltwalzwerk im Nachbarortsteil Bernlohe offiziell seiner Bestimmung zu übergeben.

Die Bauzeit erstreckte sich über eineinhalb Jahre, ehe nun der Vorstandsvorsitzende Carl-Joachim von Schlenk-Barnsdorf unter anderem im Beisein „seines“ Aufsichtsrates die rund sechs Millionen Euro umfassende Großinvestition in den Wirtschaftsstandort Roth einweihen konnte.

Zu den 1,5 Mio. Euro, die in das aus dem 19. Jahrhundert stammende Gebäude für ein entsprechendes „Update“ geflossen sind, wurden weitere 4,5 Mio. Euro für die Produktionsstätte mit der neuen „Sundweg17“ aufgebracht.

„Das neue Kaltwalzwerk ersetzt dabei zwei kleinere Walzwerke, ist einfacher zu bedienen und zudem noch sehr viel präziser“, so Joachim von Schlenk bei der Werksführung. Dass damit auch weniger Ausschuss produziert wird und folglich sehr viel nachhaltiger und effizienter gearbeitet werden kann, rundet das Gesamtbild ab. 
PR-Chefin Dr. Daniela von Schlenk-Barnsdorf abschließend: „Kundennahe Lösungen können so noch schneller umgesetzt werden.“

Herzlichen Glückwunsch von Seiten der Stadtverwaltung Roth für diese zukunftsweisenden Investitionen, hier bei uns in den beiden Ortsteilen Barnsdorf und Bernlohe!

Artikel vom 12.12.2017