Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schloss Ratibor
Kulturfabrik

Eröffnet am 15. Mai 1992 als Kulturfabrik im Bürgerhaus, wurde schnell die alleinige Bezeichnung Kulturfabrik für den glasummantelten Backsteinbau, der ehemals den Leonischen Drahtwerken als Galvanisierung diente, angenommen. Die Kulturfabrik, das Veranstaltungshaus der Stadt Roth, entwickelte sich rasch zu einem renommierten Gastspieltheater in der Region und darüber hinaus - mit Kabarett, Konzerten, Ausstellungen, Kindertheater, Vorträgen, Lesungen sowie mit den jährlich stattfindenden "Rother Bluestagen", ein deutschlandweit etabliertes Festival mit großem Besucherzuspruch, das seit Jahren einen ausgezeichneten Ruf genießt.

Mit Größen wie Gary Moore, Eric Burdon, John Mayall, James Brown u. v. m. gehörten etablierte Musiker zum Programm, welche die Stadt Roth weit über die bayerischen Grenzen hinaus bekannt gemacht haben.

Kulturfabrik bei Nacht
Kulturfabrik - Aussenansicht

Bei allem ist das Publikum immer ganz nah dabei. Die einfallsreiche, luftig-moderne Architektur des Hauses unterstreicht dessen öffentlichen Charakter, maximal 15 Meter ist man im breitgelagerten Kulturfabriksaal von der Bühne und damit vom Künstler entfernt, was ein hautnahes Kulturerlebnis möglich macht. Diese intime Atmosphäre überträgt sich stets vom Künstler auf das Publikum und umgekehrt.

Kulturfabrik Roth

Stieberstraße 7, 91154 Roth
09171 848-711
09171 848-750
kulturfabrik(@)stadt-roth.de
www.kulturfabrik.de

Info & Karten: 09171 848-714